Thomas Sterna   -   Videoinstallationen und Performances

Video | Performance | Skulpturen | Textarbeiten | Foto | Ausstellungen | Veröffentlichungen | Workshops | Vita

Videoinstallationen «

Über das Marionettentheater
1992/1994
Video-Projektion: Den Ausgangspunkt für das hier gezeigte Band bildet das, auf Video überspielte Fundstück eines Normal 8 Millimeter Stummfilms von 1959, auf dem ein Mann mit einem Kind zu sehen ist. (Offensichtlich ein junger Vater mit seinem Sohn). Er versucht dem Jungen das Laufen beizubringen, wirft ihn hoch und hält ihn auf dem Arm. Dieses 8 Sekunden lange Fundstück wurde in seine 4 Einstellungen zerlegt. Die Sequenzen wurden jeweils 5-fach geloopt und dann wieder in die alte Reihenfolge gebracht. Der auf diese Weise manipulierte Filmstreifen läuft nun als Endlosschleife parallel zu Video 2. Monitor-Video: Zu sehen sind die Füße eines Springers, der solange versucht senkrecht aus dem Bild- ausschnitt heraus zu springen bis ihm die Puste ausgeht. Sychron hört man seinen immer heftiger werdenden Atem und das harte Aufschlagen der Schuhe auf dem Betonboden. JedesmaL wenn die Füße auf den Boden treffen stoppt der Video-Projektionsfilm für 1 Sekunde und läuft dann wieder weiter.

Aufbau:
Videoprojektor, Monitor, 2 Sessel, Tisch, Projektionsschirm, 2 synchronisierbare DVDs (Looplänge: 10 Min.)

  
   
top  

     

© Thomas Sterna   |   Impressum / Kontakt / Datenschutzerklärung