Thomas Sterna   -   Videoinstallationen und Performances

Video | Performance | Skulpturen | Foto | Textarbeiten | Ausstellungen | Veröffentlichungen | Workshops | Vita

 


  Hosting the Dolomites

APPROPRITION OF SPACE 7/7 – 22.6.2018, 19.30 Uhr, Bensousan Han, Thessaloniki

Vor zwei Jahren begann die Zusammenarbeit des Südtiroler Künstlerbundes mit dem Schusev State Museum of Architecture, dem staatlichen Architekturmuseum von Moskau. Eine neue Ausstellung wurde konzipiert: sie sollte die Landschaft, Kultur und kreative Formensprachen Südtirols auf der Grenze zwischen Kunst und Architektur präsentieren. Im Sommer 2016 war es dann soweit: Die Ausstellung Hosting the Dolomites - Approriation of space 7/7 wurde in Moskau eröffnet - und kam so gut an, dass beschlossen wurde das Projekt fortzusetzen.
Auf Moskau folgte Wien, wo die Dolomites in der Italienischen Botschaft zu Gast waren. Noch im selben Jahr wurde sie im Oris House of Architecture in Zagrebgezeigt.
Mit Thessaloniki hat die Ausstellung nun ihre letzte Etappe erreicht. Gezeigt wurde sie dort im jungen Kulturzentrum Bensousan Han. Das Gebäude, ein ehemaliges historisches Hotel, könnte ästhetisch nicht unterschiedlicher sein als die früheren Ausstellungsorte von Hosting the Dolomites. Bei der Auswahl der Institutionen haben die Kuratoren interessante Arbeit geleistet: vom Architektonischen über das Diplomatische bis hin zum Studententreffpunkt wurde die Ausstellung in die verschiedensten Kontexte eingebettet.

KUNST IN DER KARTAUSE 2018

Eine Kooperation des Kulturvereines Schnals mit dem Südtiroler Künstlerbund

CONTEMPLATIO
14.7. – 26.8. 2018 – Karthaus im Schnalstal

www.kulturverein-schnals.it

Pressemitteilung

mehr Infos

 
  b-05 Montabaur

15.09. – 31.10.2018
b-05 Montabaur

www.flux4art.de/kuenstler-innen/thomas-sterna

  Kurztext zur künstlerischen Position

Meine künstlerische Arbeit war nach meinem Studium bei Ansgar Nierhoff zunächst autobiografisch motiviert. Es ging für mich um Identitätsthemen, sowie um meine aktuelle Lebenssituation und die sich daraus künstlerisch ergebenden Fragen. So entstanden Installationen wie „Über das Marionettentheater“ oder „Hoch!“. Einige Jahre nach dem Abgang von der Akademie begann sich mein Blick langsam in Richtung institutionskritischer Fragestellungen zu verschieben. (s. z.B. die 1995 in England entstandene Installation „Durchbruch“).

Heute laufen die autobiografisch motivierten Projekte parallel zu Arbeiten, die eher soziologische Themen umkreisen. Ich erlebe unsere Gesellschaft, wie auch deren Spiegelbild den Kunstbetrieb als tief gespalten: Besucht man z.B. eine Kunstmesse wie die Art Karlsruhe oder bestimmte Privatsammlungen ( Burda, Essl, etc.) könnte man auf die Idee komme, dass zeitgenössische Künstler sich zu nahezu 100 % auf die Produktion von Malerei, Fotografie und figürliche Plastik zurück gezogen haben. Das Publikum ist begeistert von dieser Art „Wellness Kunst“ und leistet sich im großen Stil Dekoratives für das eigene Zuhause (wahrscheinlich in der Hoffnung zugleich die eine oder andere Kunstaktie zur erwerben, deren Wert sich in einigen Jahren verdoppelt). Besucht man anschließend eine Documenta oder bestimmte Biennalen und Kunstvereine, so dominieren dort Videoarbeiten, Installationen und konzeptuelle Kunstformen, die in diametralen Gegensatz zu den Kunstmarkt-Produktionen stehen. Hier beginnt die Sphäre der mehr oder minder prekären künstlerischen Existenzformen.

Zwischen diesen beiden Blöcken gibt es diverse Off-Szenen, in denen sich die beiden oben beschriebenen Pole vermischen. Meine in den letzten Jahren entstandenen Installationen, Performances und Eingriffe im öffentlichen Raum umkreisen die Problemfelder, die sich für mich aus den skizzierten Widersprüchen im Kunstbetrieb ergeben. Zentrale Bedeutung kommt dabei für mich immer wieder der Frage zu, wie ich als Künstler unter den gegebenen Bedingungen meine kreative Autonomie bewahren kann.

Klasse Nierhoff 1990

DER MIXER galerie – 17.3. - 25.4.2018
Fahrgasse 22, 60311 Frankfurt am Main
(Direkt gegenüber dem Museum für Moderne Kunst)

Beteiligte Künstler:
Roger Löcherbach, Dagma Poppe, Christine Biehler, Barbara Wille, Thomas Sterna, Ansgar Nierhoff, Lars Reimers, Gudrun Schuster, Mario Hergueta, Lucyna Lippert, Katja Theinkom
  UNGREIFBAR

GRUPPE ASCHAFFENBURGER KÜNSTLER
Eröffnung am Freitag, 8. Dezember 2017 um 17:30 Uhr in der Christuskirche
(gegenüber der Kunsthalle Jesuitenkirche)

Einladung


Bits and Pieces

DER MIXER galerie – 01.12.2017 – 28.01.2018
Fahrgasse 22, 60311 Frankfurt am Main
(Direkt gegenüber dem Museum für Moderne Kunst)

Beteiligte Künstler:
Erika Inger, Wolfgang Wohlfahrt,
Markus Gasser, Andrea Varesco,
Wilma Kammerer, Andreas Zingerle,
Thomas Sterna, Margit Schneider,
Christine Biehler, Berty Skuber,
Hallveig Tettenborn, Stefan Tschurtschentaler,
Petra Polli, Ivo Mahlknecht,
Matthias Schönweger, Esther Glück,
Marc Behrens, Jürgen Fritz, Michael Sterna.
  Hosting the Dolomites

Oris - House of Architecture
01.12. – 16.12. 2017
Kralja Držislava 3, Zagreb

  Territorien

Kunsthalle Faust/Hannover

Eine multimediale Begegnung zwischen Künstlerinnen und Künstlern aus München und Hannover

Ausstellungsdauer: Donnerstag, 30. November bis Freitag, 22. Dezember 2017
Vernissage: Sonntag, 26. November 2017, 16 Uhr
Öffnungszeiten: Do und Fr 16 - 20 Uhr,
Sa und So 14 - 18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt: 2 Euro

HELD DES KAPITALISMUS
Being Arty

www.kulturzentrum-faust.de

  Video Club 17
Westwerk Hamburg – 7.12. - 10.12.2017

WESTWERK. Admiralitätstraße 74, 20459 Hamburg

Einladung

  Oh Tannenbaum ... reloaded
Südtiroler Künstlerbund / Bozen – 17. 11. – 30.11.2017

www.kuenstlerbund.org

Presse _ dt
Presse _  it
  LOST IN TRANSITION
Vom Flüchtigen, Ephemeren
– 23. 09. – 10.12.2017

Kunstforum der TU Darmstadt
Atelierhaus Darmstadt

Einladung


  WAY UP – 9.9. - 20.9.2017

Erika Inger, Wolfgang Wohlfahrt, Markus Gasser,
Andrea Varesco, Wilma Kammerer, Andreas Zingerle,
Thomas Sterna

Eröffnung: Freitag, den 8.9.2017, 19:30 Uhr
Einführung: Heike Sterna
geöffnet: Samstags von 11:00 bis 15:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung:
+49 0171 3173041

DER MIXER galerie
Fahrgasse 22, 60311 Frankfurt am Main
(Direkt gegenüber dem Museum für Moderne Kunst)

Die Galerie „Der Mixer Frankfurt“ ist eine temporäre Initiative von 7 Künstlern aus Österreich, Italien und Deutschland. Der Titel ist Programm, denn die Künstler haben völlig unterschiedliche Arbeitsansätze. Ihre Gemeinsamkeit beruht in erster Linie darin, dass sie genug haben von einem (kommerziellen) Kunstbetrieb, der heute überwiegend hermetisch um Künstlermarkennamen kreist und immer mehr in „Gated Communities“ und „No-Go Areas“ zerfällt. Die Künstler hoffen mit ihrer Initiative in einen direkten Austausch mit dem Kunst Publikum in und um Frankfurt treten zu können.
  Selfportrait – 27.05.-10.06.2017

Das "Kunstforum Unterland" lädt Sie und Ihre Freunde in die Galerie der Bezirksgemeinschaft Überetsch-Unterland in Neumarkt, Lauben 26, zur Eröffnung der Ausstellung

Il " Kunstforum Unterland" ha il piacere di invitare Lei ed i Suoi amici nella galleria della Comunità Comprensoriale Oltradige Bassa Atesina ad Egna, Portici 26, per l'inaugurazione della mostra

Selfportrait

am Samstag, den 27. Mai 2017 um 20.00 Uhr herzlichst ein.
che si terrà sabato, 27 maggio 2017 alle ore 20.00.

Feiern Sie mit uns das 20jährige Bestehen des Kunstforums Unterland zusammen mit allen Künstlerinnen, die bisher hier ausgestellt haben und mit einem Selbstportrait vertreten sind.

Festeggiate con noi il20o anniversario del Kunstforum Unterland insieme a tutti!e glille artistile ehe hanno esposto finora qui e ehe sono presenti con un autoritratto.

Musik/musica: Fourvivor
Poetry Siam: Giovi
Live Performance: Thomas Sterna

Bezirksgemeinschaft Überetsch-Unterland  »
 

ON! – Neon-Platzhalter und Videos (Installation)

Galerie Der Mixer Frankfurt »

Fahrgasse 22, Frankfurt am Main
direkt gegenüber dem
Museum für Moderne Kunst (MMK)

Eröffnung: Freitag, den 5.5.2017 um 19 Uhr
Begrüßung: Heike Sterna
Einführungsrede: Thomas Sterna

Ausstellung: 6.5. - 26.5.2017
geöffnet: Samstags von 11 bis 15 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung (0171 3173041)

Pressetext

 
     

© Thomas Sterna   |   Impressum / Kontakt / Datenschutzerklärung